Großzügige Spende von Pflanzen Mauk für 'kleine Helden'

Spende von Pflanzen Mauk

 

Zwei großartige Spendenbeträge durfte Stiftungsvorstand Hans Hambücher aus den Händen von Birgit und Alexander Mayer, Inhaber von Pflanzen Mauk in Lauffen, entgegen nehmen. Das ganze Jahr über werden von Familie Mayer und Ihren engagierten Mitarbeitern vielfältige Aktionen für die treuen Kunden veranstaltet: Sei es die Weihnachtsbäckerei mit Plätzchenbacken, dem Waffel- und Wurstverkauf bei den Lichternächten oder dem traditionellen Familienfest mit Tombola. Der Gesamterlös der Aktionen in Höhe von 5.400 Euro wurde aufgeteilt und so wird mit 2.150 Euro das Projekt „Herzenswünsche“ für schwerkranke Kindern unterstützt. Der Betrag von 3.250 Euro trägt dazu bei, dass die anderen 18 Projekte der Stiftung wie die Kunsttherapie, die Klinikclowns oder die sozialmedizinische Familiennachsorge realisiert werden können. „Ihre langjährige, großzügige Unterstützung ist sehr wertvoll für unsere Arbeit, da unsere Projekte rein durch Spenden finanziert werden“, bedankte sich Hans Hambücher.

Bild: von links: Hans Hambücher, Birgit Mayer und Alexander Mayer

Info: Die Stiftung "Große Hilfe für kleine Helden" ist vor 10 Jahren, im Herbst 2009, an den Start gegangen. Ideengeber und Stifter ist der Heilbronner Unternehmer Ralf Klenk. Ziel ist es, Familien mit schwerkranken Kindern während des stationären Aufenthaltes in der Heilbronner Kinderklinik – aber auch in der Zeit danach – mit 19 Projekten und Therapieangeboten zu unterstützen. Dazu gehören zum Beispiel die Besuche der Klinikclowns, die Musik-, Kunst- und Reittherapien sowie die Betreuung der Geschwister im „Regenbogenland“. Dank des „Sozialfonds“ konnte in vielen Fällen finanzielle Unterstützung geleistet werden. In 2013 wurde die Kinderkrebsstation umgebaut und durch medizinische Geräte optimiert. 2018 wurde mit Spenden die Ausstattung des Neubaus der Neonatologie und der Kinderintensivstation an der Kinderklinik finanziert, so dass nun eine modernere, familienintegrierte
Betreuung Frühgeborener und behandlungsbedürftiger Neugeborener ermöglicht wird.

Kontakt für Redaktionen:
Angelika Wolf, Geschäftsführerin Stiftung „Große Hilfe für kleine Helden“,
Tel. 07131/49-11251, Fax 07131/49-4711250, angelika.wolf@slk-kliniken.de
Weitere Informationen auch unter: www.grosse-hilfe.de



Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.
» Jetzt Anmelden